Domaine René Cacheux

Winzerbetrieb in vierter Generation, wenige, dafür sehr gute Lagen der Côte de Nuit. Gerald hat viele alte Reben und arbeitet mit sehr wenig Ertrag, so z. B. nur 33 hl/ha beim 2013er Chambolle. Er filtriert die Weine nicht. Seine Weine sind elegant, schlank.

*****

Bourgogne rouge „Les Champs d’Argent“ 2017

Ein Lieux-Dit in Bourgogne-Appellation. Die Parzellen liegen in Vosne-Romanée. Der Wein besitzt auch die Vosne-ähnliche Tiefe, gepaart mit ordentlichen Tanningerüst. Schöner Einsteiger, in 2017 eher elegant geraten als kräftig.

*****

Vosne Romanée 2016

Vosne Romanée Weine paaren Eleganz und Kraft. In der Nase Chambolle-ähnlich, im Geschmack kommt das typische Veilchenaroma mehr heraus, präsente Säure. Besser lüften.

*****

Chambolle Musigny „Les Argillières“ 2016

Chambolle-Musigny zählt zu den elegantesten Burgundern, die Parzellen liegen direkt über der Grand Cru-Lage Le Musigny. Die Frucht ist konzentriert, das Mundgefühl seidig. Das Holz ist fein integriert (nur 12% neue Eiche). In der Nase Himbeeren und Veilchen, rote Beeren im  Geschmack, sauerfruchtig, mit Präsenz im Abgang. Ein Wein für Burgund-Liebhaber.

*****

Chambolle Musigny 2013

Die Frucht kommt etwas deutlicher heraus als im 2016er, im Abgang hat der Wein aber nicht so viel Körper. Sehr subtil.  Von der Tastevintage als der beste seines Jahrgangs ausgezeichnet.